Auf ein Gespräch mit Bürgermeisterkandidatin Martina Visser und Landratskandidatin Ulla Zeitlmann im Werkhaus Raubling

Martina Visser, Bürgermeisterkandidatin für Raubling hat Raublinger Bürgerinnen ins Werkhaus eingeladen um die kandidierenden Gemeinderatskandidaten vorzustellen. Auch Ulla Zeitlmann, Landratskandidatin sowie Kreisrätin Janna Miller kamen um 17 Uhr ins Restaurant von Swen Philipp, um die Pläne der GRÜNEN für die kommende Kommunalwahl auszuführen und die Fragen der Raublinger Bürgerschaft zu beantworten. Nach der Vorstellung aller Kandidatinnen gab es eine interessante Diskussion, die vornehmlich von den Themen Verkehr und Brennerbassistunnel getragen wurde.
Doch genauso wichtig sind die Fahrradwegeanbindungen und der ÖPNV, der verschlafen wurde. Auf die Frage, warum Martina Visser zur Bürgermeisterin kandidiert, antwortete sie: „manchmal muss man auch einmal etwas aus einem anderen Blickwinkel sehen und eingefahrene Strukturen aufbrechen. “


Laut Visser wurden in den vergangenen 18-24 Jahren in vielen Kommunen, besonders aber in Raubling, zahlreiche Veränderungen verpasst, die nötig gewesen wären, um angemessen auf die immer weiter zunehmende Verkehrsbelastung und auf Klimafragen zu reagieren. Gerade hier bestehe nun dringender Nachholbedarf. Die Zeit sei nun reif für Veränderung.

Verwandte Artikel